Archiv der Kategorie: Berliner Archivrundschau

Ausgabe 2020-2 der Berliner Archivrundschau erschienen

Gerade ist die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen. Auch diesmal sind die Themen vielfältig. So gibt es einen Rückblick auf die Vereinigung vieler Berliner Archive wie das Landes- und das Stadtarchiv oder die Archive der Akademien der Künste in Ost und West als Folge der Wiedervereinigung Deutschlands vor dreißig Jahren.
Ein weiteres Thema ist die Verabschiedung des Groß-Berlin-Gesetzes und die damit beschlossene Vergrößerung Berlins vor einhundert Jahren, deren Auswirkungen bis heute zu spüren sind. Aus der Sicht der damals eingemeindeten Städte wie Charlottenburg, Coepenick oder Spandau, die keineswegs mit fliegenden Fahnen zu Berlin gehören wollten, wird auf dieses Ereignis geblickt. Die Archive der seinerzeit neu gebildeten Bezirke verwahren dazu spannende Dokumente.
Die Schließung der Lesesäle im Frühjahr verstärkte die Bestrebungen der Archive, mehr
digitale Angebote bereit zu stellen. Vieles, was bislang nur in der Schublade lag, ließ sich nun einfacher umsetzen. Dabei ist viel Interessantes entstanden, das zur Nachahmung einlädt. Einige der Projekte, die nun dauerhaft bestehen bleiben, werden vorgestellt.
Das Heft kann man hier online lesen.

Ausgabe 2020-1 der Berliner Archivrundschau erschienen

Seit Anfang Juni liegt die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau vor. Den Themenschwerpunkt bilden Kirchenarchive in Berlin. Kirchenarchive werden oft lediglich als wichtige Quelle für die Familienforschung
assoziiert. Neben der genealogischen Forschung sind die dafür meist herangezogenen Unterlagen wie Kirchenbücher aber auch für sozial-, wirtschafts- oder medizingeschichtliche Fragen von Bedeutung. Doch kirchliches Archivgut besitzt ganz allgemein
eine große rechtliche, wissenschaftliche und historische Bedeutung sowie oft auch einen
hohen künstlerischen Wert. Kirchenarchive gehören zum kulturellen Erbe und sind ein wichtiger Teil der Berliner Archivlandschaft.  Auch wenn sich an diesem Heft nur Archive
christlicher Gemeinschaften beteiligt haben, bietet der – nicht vollständige – Überblick
doch einen guten Querschnitt für das weltanschaulich vielfältige Berlin. Weiterhin gibt es Interviews mit Jörg Schmalfuß und Eva-Maria Barkhofen, aktuelle Berichte aus den Archiven und die gewohnten Rubriken Ausstellungen und Neuerscheinungen.
Das Magazin wird in mehreren Archiven ausliegen, kann aber auch in digitaler Form gelesen werden, hier im Blog (www.berlinerarchive.de/archivrundschau) oder auf der Seite des Landesverbands auf der VdA-Website.
Sollten sich Kolleginnen oder Kollegen durch das Heft angeregt fühlen, auch selbst einen kleinen Text zu schreiben: Texte und Fotos nimmt die Redaktion gern entgegen unter lv-berlin@vda.archiv.net oder über das Kontaktformular des Blogs. Die Hauptthemen des nächsten Heftes, welches im Oktober erscheinen wird, lauten übrigens:
– (Wieder-)Vereinte Archive in Berlin nach 1990
– 100 Jahre Groß-Berlin.
Die Redaktion ist auf neue Beiträge gespannt!

Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen

Druckfrisch liegt die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau vor. Den Themenschwerpunkt bilden diesmal die Berliner Wirtschaftsarchive bzw. Firmenunterlagen in Berliner Archiven. Wirtschaftsarchive stehen ja gewöhnlich nicht im öffentlichen Fokus. Sie sind oft nicht ohne weiteres zugänglich, da sie in erster Linie für das jeweilige Unternehmen tätig sind, oder sie können als Teil der Unternehmenskommunikation nicht selbständig agieren. Doch sie sind ein bedeutender Teil der Berliner Archivlandschaft, die neben einer großen Fülle an wichtigen Dokumenten auch einmalige Schätze bewahren. Das zeigen die verschiedenen Beiträge auf interessante und lesenswerte Weise. Weiterhin gibt es Interviews mit Rebecca Hernandez Garcia und Marcel Lepper, aktuelle Berichte aus den Archiven und die gewohnten Rubriken Ausstellungen und Neuerscheinungen.
Das Magazin wird in mehreren Archiven ausliegen, kann aber auch in digitaler Form gelesen werden, hier im Blog (www.berlinerarchive.de/archivrundschau) oder auf der Seite des Landesverbands auf der VdA-Website.
Sollten sich Kolleginnen oder Kollegen durch das Heft angeregt fühlen, auch selbst einen kleinen Text zu schreiben: Texte und Fotos nimmt die Redaktion gern entgegen unter lv-berlin@vda.archiv.net oder über das Kontaktformular des Blogs. Das Hauptthema des nächsten Heftes, welches im Oktober erscheinen wird, lautet übrigens: Unterlagen zur Wende 1989 in Berliner Archiven.
Die Redaktion ist auf neue Beiträge gespannt!

Berliner Archivrundschau 2018 Heft 2 erschienen

Gerade erschienen und noch ganz druckfrisch: Die aktuelle Ausgabe der “Berliner Archivrundschau”, das zweite Heft dieses Jahres, ist da. Hauptthema sind Geschichten und Dokumente aus Berliner Archiven zum Jahr 1968. Des weiteren gibt es u. a.  eine Vorschau auf den 2. Berliner Landesarchivtag, ein Gespräch mit Wiebke Winkler, der Leiterin des Grünen Gedächtnisses, und Nachrichten aus Berliner Archiven. Abgerundet wird die Ausgabe wie gewohnt mit den Rubriken Ausstellungen und Neuerscheinungen.
Das Heft wird beim Landesarchivtag in der Tagungstasche sein, aber demnächst auch in vielen Archiven ausliegen. Natürlich kann es auch wie gewohnt hier online gelesen werden.

Ausgabe 2018-1 der Berliner Archivrundschau erschienen

Die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau ist schon vor mehreren Wochen erschienen und druckfrisch ausgeliefert worden.
Mit dem Hauptthema des aktuellen Heftes “Archivpädagogik in Berliner Archiven” wurde das Thema eines gut besuchten Panels des letztjährigen Berliner Archivtages aufgegriffen und um Beiträge aus weiteren Archiven erweitert. Dazu gibt es einen ausführlichen Bericht über diesen Archivtag. Weiterhin gibt es Interviews mit Ulrike Höroldt und Christoph Becker-Schaum, aktuelle Berichte aus den Archiven und die gewohnten Rubriken Ausstellungs-Reviews und Neuerscheinungen.
Das Magazin kann nun auch in digitaler Form gelesen werden. Es kann hier im Blog (www.berlinerarchive.de/archivrundschau) oder auf der Seite des Landesverbands auf der VdA-Website gelesen oder als PDF heruntergeladen werden.
Sollten sich Kolleginnen oder Kollegen durch das Heft angeregt fühlen, auch selbst einen kleinen Text zu schreiben: Texte und Fotos nimmt die Redaktion gern entgegen unter lv-berlin@vda.archiv.net oder über das Kontaktformular des Blogs. Die Redaktion ist auf neue Beiträge gespannt!

Neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau erschienen

Gerade ist die neue Ausgabe der Berliner Archivrundschau fertig gestellt worden. In der nächsten Woche wird sie druckfrisch angeliefert. Druckfrisch, denn die Berliner Archivrundschau wird ab jetzt in gedruckter Form erschienen.
Hauptthemen des aktuellen Heftes sind 200 Jahre Fahrrad in Berlin und 500 Jahre Reformation im Spiegel Berliner Archive. Weiterhin gibt es Interviews mit Jürgen Kloosterhuis und Sabine Wolf, aktuelle Berichte aus den Archiven und die gewohnten Rubriken Ausstellungs-Reviews und Neuerscheinungen.
Das Magazin kann aber auch wie gewohnt in digitaler Form gelesen werden. Es kann hier im Blog (www.berlinerarchive.de/archivrundschau) oder auf der Seite des Landesverbands auf der VdA-Website gelesen oder als PDF heruntergeladen werden.
Sollten sich Kolleginnen oder Kollegen durch das Heft angeregt fühlen, auch selbst einen kleinen Text zu schreiben: Texte und Fotos nimmt die Redaktion gern entgegen unter lv-berlin@vda.archiv.net oder über das Kontaktformular des Blogs. Die Redaktion ist auf neue Beiträge gespannt!

Als die Räder laufen lernten – 200 Jahre Zweirad

Am 12. Juni 1817 fuhr Karl Freiherr von Drais erstmals mit der von ihm erfundenen Laufmaschine von seinem Haus in Mannheim zum etwa 7 km entfernten Schwetzinger Relaishaus. Für Hin- und Rückfahrt benötigte er nur eine knappe Stunde und erreichte damit bereits die bemerkenswerte Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 15 km/h.  Der Vorläufer des heutigen Fahrrads hatte noch keine Pedale. Um vorwärts zu kommen,  musste sich Drais abwechselnd mit den Füßen vom Boden abstoßen. Gestell, Lenker und Reifen waren aus Holz gefertigt und wogen zusammen etwa 22 kg.

Anläßlich des 200. Jahrestags dieses bedeutenden Ereignisses will die “Berliner Archiv-rundschau” in ihrer nächsten Ausgabe auf die Geschichte des Fahrrads mittels passender Fundstücke aus Berliner Archiven schauen. Wer also in seinem Archiv über entsprechende Dokumente verfügt, ist herzlich aufgerufen, diese an die Redaktion der “Berliner Archiv-rundschau” zu senden. Schön wäre eine beigefügte Erklärung, noch besser eine kleine erklärende Geschichte. Redaktionsschluss ist der 31. Mai 2017. Adresse der Redaktion: lv-berlin@vda.archiv.net.