Schlagwort-Archiv: Politisches Archiv des Auswärtigen Amts

Das Zimmermann-Telegramm im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts

2017 kehrt zum 100. Mal eine der zahlreichen bizarren Episoden des Ersten Weltkriegs wieder: Das sogenannte Zimmermann-Telegramm – Deutschlands Bündnisangebot an Mexiko für einen Krieg gegen die USA. Das Stück ist ein dankbares Demonstrationsobjekt für eine aktenkundliche Analyse und hat eine interessante Überlieferungsgeschichte.

Das Zimmermann-Telegramm im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts weiterlesen

Der Weinerlass – ein Fundstück aus der Aktenbewertung

Mehr als fünfzehn Jahre nach seinem Einzug in den damals neuen Berliner Dienstsitz des Auswärtigen Amts haben sich die Bestände des Politischen Archivs deutlich vermehrt. Der vorhandene Raum für Magazine ist gewaltig, allein die drei ehemaligen Tresore der Reichsbank, die das Gebäude in den zwanziger und dreißiger Jahren errichtet hatte, umfassen zusammen rund 5.500 qm! Dennoch ist angesichts des beständigen Zuwachses aus den Registraturen des Auswärtigen Amts und der Auslandsvertretungen sowie des Ausbaus der Sammlungen Kreativität im Umgang mit der Lagerkapazität gefragt.
Der Weinerlass – ein Fundstück aus der Aktenbewertung weiterlesen

Akten deutscher Auslandsvertretungen im Politischen Archiv

Im Politischen Archiv des Auswärtigen Amts (PA AA) werden seit einigen Jahren systematisch die Akten der deutschen Auslandsvertretungen aus der Zeit bis 1945 erschlossen. Nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die jüngste Zeit konzentrierte sich die wissenschaftliche Benutzung vor allem auf die wichtigeren und weit klarer strukturierten Akten der Zentrale des Auswärtigen Amts. Wo letztere aber Lücken, die in der Regel kriegsbedingt erfolgten, aufweisen, bilden die Akten der Auslandsvertretungen in manchen Fällen eine wichtige Ersatzüberlieferung.

Akten deutscher Auslandsvertretungen im Politischen Archiv weiterlesen