Kategorie-Archiv: Landesverband Berlin im VdA

Erster Berliner Archivtag am 15. November 2017

Der Vorstand des Landesverbands Berlin hat beschlossen, am 15. November 2017 einen Berliner Landesarchivtag auszurichten. Veranstaltungsort ist die Berlinische Galerie in Berlin-Mitte. Damit wird es erstmals ein solches Angebot des fachlichen Austauschs und der Weiterbildung an die Berliner Archivarinnen und Archivare geben. Aber auch alle anderen am Archivwesen Interessierten sollen damit angesprochen werden.
Das Rahmenthema der Konferenz lautet: Kulturelle Vielfalt – Archive in Berlin. Die Vielfalt der verschiedenen Archive aller Archivsparten, unter denen sich viele wissenschaftliche und sogenannte Kulturarchive befinden, soll ebenso in den Blick genommen werden wie deren vielfältige Anforderungen. Darüber hinaus soll über die Wahrnehmung und Sichtbarkeit der Archive in der Stadt diskutiert werden.

Für die einzelnen Veranstaltungen sind vorerst folgende Themen geplant:
1. Welche Geschichte bewahren wir? Überlieferungsbildung nichtstaatlicher Gruppen,
2. Quo vadis Archivrecht? Auswirkungen und Chancen der Novellierungen von Bundesarchivgesetz, Landesarchivgesetz und Urheberrechtsgesetz,
3. Archivpädagogik in Berliner Archiven – Neuland oder Erfolgsmodell?
4. Berlin – Schmelztiegel der Kulturen? Quellen der Zuwanderung in Berlin.
Alle Interessierten sind herzlich aufgerufen, sich mit Vorträgen, Werkstattberichten oder Diskussionsbeiträgen zu beteiligen oder das Organisationskomitee zu unterstützen. Ideen, Anregungen und Vorschläge sind sehr willkommen.

In den nächsten Ausgaben des „Archivar“, auf den Seiten des Landesverbands auf der VdA-Website (www.vda.lvberlin.archiv.net) und in diesem Blog wird über die Vorbereitung des Landesarchivtags berichtet werden.

Berliner Landesverband im VdA gegründet

Blick in das Auditorium Foto: Thomas Platow/LA Berlin
Blick in das Auditorium
Foto: Thomas Platow/LA Berlin

Am 14. April 2016 war es soweit und der Berliner Landesverband im VdA wurde gegründet, der erste Landesverband in einem Stadtstaat. Die Gründungsversammlung im Veranstaltungssaal der Stiftung Aufarbeitung war mit knapp 50 Kolleginnen und Kollegen gut besucht. Sie repräsentierten rund 200 Berliner Verbandsmitglieder. Grußworte kamen vom Vorsitzenden des VdA  Ralf Jacob, zugleich auch Vorsitzender des Landesverbands Sachsen-Anhalt,  und dem Vorsitzenden des benachbarten Landesverbandes Brandenburg Wolfgang Krogel.
In der anschließenden lebhaften Diskussion wurden verschiedene Erwartungen an den neuen Landesverband  formuliert und diskutiert wie z. B. intensive Öffentlichkeitsarbeit,

Wolfgang Krogel in der Diskussion Foto: Thomas Platow/LA Berlin
Wolfgang Krogel in der Diskussion
Foto: Thomas Platow/LA Berlin

Engagement für Fortbildungsveranstaltungen, Kooperation mit den Vertretern von Museen, Bibliotheken und Dokumentationen in Berlin oder auch die Unterstützung von ehrenamtlich bzw. nicht fachlich geführten Archiven.
Danach erfolgte die Wahl für den Vorstand, zunächst für die Zeit von 2016 bis 2018. Zur Wahl hatten sich zehn Kandidatinnen und Kandidaten gestellt, die repräsentativ das breite Spektrum der Berliner Archivlandschaft Stimmzettelvertreten. Alle zehn wurden einstimmig gewählt, so dass dem Vorstand jetzt folgende  Kolleginnen und Kollegen angehören:  Dr. Matthias Buchholz, Gabriele Giwan, Philip Gorki, Dr. Ines Oberling, Dr. Torsten Musial, Gwyn
Pietsch, Yves A. Pillep, Karl Sand, Dr. Irina Schwab und Bianca Welzing-Bräutigam. In der anschließenden kurzen konstituierenden Sitzung wählte der Vorstand aus seiner Mitte Torsten Musial zum Vorsitzenden, Yves A. Pillep zum stellvertretenden Vorsitzenden, Karl Sand zum Finanzreferenten und Philip Gorki zum Schriftführer.

Abstimmung Foto: Thomas Platow/LA Berlin
Abstimmung
Foto: Thomas Platow/LA Berlin

Die nächsten Vorstandssitzungen sowie die Aktivitäten des Vorstands allgemein sollen regelmäßig in diesem Blog dokumentiert werden. Ein ausführlicher Bericht über die Gründungs-versammlung wird in der nächsten Ausgabe des „Archivar“ im Mai 2016 erscheinen.

Wahlvorschläge für den Vorstand des neuen Landesverbandes Berlin

Die Wahlvorschläge für den Vorstand des neuen Landesverbandes Berlin im VdA sind bekannt gegeben worden. Der Vorstand soll auf der hoffentlich gut besuchten Gründungsversammlung des Landesverbandes am kommenden Donnerstag, den 14. April, gewählt werden. Folgende Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich zur Wahl:
 

Der Ort des Geschehens in der Kronenstr. 5
Der Gründungsort in der Kronenstr. 5

Matthias Buchholz (Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Archiv-Bibliothek-
Dokumentation)
Gabriele Giwan (Deutsches Archäologisches Institut, Archiv der Zentrale)
Philip Gorki (Berlinische Galerie, Abteilung Künstler-Archive)
Torsten Musial (Akademie der Künste, Filmarchiv)
Ines Oberling (Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der
ehemaligen DDR, Abt. Archivbestände)

Gwyn Pietsch (Akademie der Künste, Archiv Bildende Kunst)
Yves A. Pillep (Domarchiv Berlin, Archiv der Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin)
Karl Sand (Deutsches Theater Berlin, Archiv)
Irina Schwab (Technische Universität Berlin, Universitätsarchiv)
Bianca Welzing-Bräutigam (Landesarchiv Berlin).

Auf der Gründungsversammlung werden sich die Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen und dem Auditorium Rede und Antwort stehen. Ebenso wird über die Aufgaben des Landesverbandes gesprochen. Also kommen Sie am Donnerstag und diskutieren und entscheiden mit! Die Versammlung steht allen Interessierten offen, auch Kolleginnen und Kollegen, die nicht Mitglied im VdA sind. Sie haben lediglich kein Stimmrecht bei der Wahl des Vorstands.

Endspurt zur Gründung eines VdA-Landesverbands Berlin

Bevor am 14. April 2016, um 16.00 Uhr in der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur die Gründungsversammlung des Landesverbands Berlin im VdA – Verband deutscher Archivarinnen und Archivare e.V. beginnt, treffen sich die Mitglieder der Gründungsinitiative noch einmal am Dienstag, d. 05.04.2016, um 18.00 Uhr. Im Universitätsarchiv der TU Berlin werden dann die letzten organisatorischen Details für einen optimalen Ablauf der Gründungsversammlung abgestimmt. Außerdem sollen die bisher eingegangenen Anregungen in den Programmentwurf aufgenommen werden. NB: zur Anmeldung einer Kandidatur für den zukünftigen Landesvorstand (per E-Mail an: lv-berlin@vda.archiv.net) läuft die Frist noch bis zum 4. April.

Weiteres Treffen zur Vorbereitung der Gründung des VdA-Landesverbands

Das nächste Treffen findet am 18. Februar 2016 um 17.00 Uhr im Archiv für Diakonie und Entwicklung, Caroline-Michaelis-Straße 1 in Berlin-Mitte statt (Nähe S-Bahnhof Nordbahnhof). Im Mittelpunkt der Beratung wird dabei die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung der Gründungsversammlung  stehen, die im April stattfinden soll.

Interessierte sind wie immer herzlich willkommen. Ideen und Meinungen können auch über dieses Blog – als Kommentar oder über das Kontaktformular – mitgeteilt werden.

Gründung eines Landesverbands Berlin im VdA

Am 26. November 2015 haben sich KollegInnen aus Berliner Archiven getroffen und über die Einrichtung eines Forums bzw. Netzwerkes für die fachlichen Interessen der Berliner ArchivarInnen gesprochen. In der regen Diskussion kristallisierte sich als dafür am besten geeignete Form ein Berliner Landesverband des VdA heraus. Daher beschlossen die Anwesenden mehrheitlich, die Gründung eines solchen Landesverbandes vorzubereiten.

Folgende Aufgaben soll dieser Landesverband u. a. haben:
– Lobbyarbeit für die Belange des Archivwesens in Berlin, Formulierung archivpolitischer Forderungen und Vertretung der Interessen gegenüber den zuständigen Behörden und Gremien Gründung eines Landesverbands Berlin im VdA weiterlesen